Startseite

Mariam Ammann

Mein Jahr in Griechenland

Neueste Beiträge

PEDRO ARRUPE CENTER – erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Zum Abschluss dieser Projektwoche präsentiere ich euch: das Pedro Arrupe center! Hier muss ich ganz kurz ein bisschen Geschichte einbauen denn ihr fragt euch sicher: „wer ist dieser Pedro Arrupe“? Das hat auch mein Opa unter einen meiner früheren Beiträge kommentiert, daher hier die Antwort:) Pedro Arrupe war ein Jesuit. Als aufgrund des Vietnam Kriegs„PEDRO ARRUPE CENTER – erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ weiterlesen

Die kleinen Freuden des VIKTORIA SQUARE

νούμερο τέσσερα (Nummer vier) Der Viktoria Square. Viktoria Square ist eine Art Park den man von meinem Zuhause aus in 10 min Fußweg erreicht. Es ist ein leider sehr heruntergekommenes Viertel, welches mal sehr schön und angesehen war. Heutzutage kennt man den Viktoria Square als schmutzigen Distrikt mit hoher kriminellen Rate und außerdem als Flüchtlingshotspot.„Die kleinen Freuden des VIKTORIA SQUARE“ weiterlesen

MAGISTORIES – for the greater good

An Tag drei meiner Projektwoche beginne ich mit ein bisschen Lateinunterricht. Keine Sorge nur ganz kurz: „Magis“ ist Latein und hießt so viel wie mehr. Das soll in diesem Fall darauf hinweisen dass wir, ein sehr jesuitischer Ansatz, mehr für andere tun sollen. Das wars dann auch mit Latein denn „stories“ ist ganz offensichtlich Englisch„MAGISTORIES – for the greater good“ weiterlesen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.